Archive Page 2

10
Aug
09

Observation Mountain – herrliche aussicht mit viel Anlauf

In der folgenden Diashow möchten wir euch von unserer spannenden mehrtägigen Wanderung im Kluane Nationalpark berichten.

Viel Spaß beim Anschauen

M&M

07
Aug
09

Homer – eine perle am Pazifik

Vor einigen Tagen besuchten wir bei herrlichem Wetter das kleine Fischerdorf Homer, auf der vor Anchorage liegenden Halbinsel Kenai.
Der wichtigste Teil von Homer liegt auf einer kleinen Landspitze in einem Fjord des Pazifiks und besteht hauptsächlich aus einem großen Hafen. Hier spielt sich auch das ganze Leben ab.

Hier beobachteten wir wie Fischer ihre gefangen Lachse und mächtige Heilbutte entluden und konnten bei einer spontanen Einladung auf ein Fischerboot, von einem waschechten Fischer, einiges über die Fischerei im Pazifik lernen.

Am Abend konnten wir die Fänge der unzähligen Charterboote, die mit Touristen zum Angeln raus fahren, bestaunen.
Im „SALTY DAWG SALOON“, einer kleinen Kneipe in der jeder Besucher einen Dollarschein mit einem Gruß beschriftet an die Wand pinnt, konnten wir bei lokalem Bier bis spät in der Nacht mit einigen Amerikanern über Politik, Fischerei und Autos diskutieren.
Am nächsten Tag besuchten wir noch den Fanshop des aus Homer stammenden Königskrabbenfischerschiff „Time Bandit“, das wir aus der Serie „Gefährlichster Job der Welt“ (DMAX oder VOX) kannten.

03
Aug
09

3. Teil – Yukon Tour – Spannung bis zum Schluss

Nachdem wir in Carmacks zwei Tage den Yukon-River-Quest erlebt hatten und unsere Essensvorräte aufgefrischt hatten, starteten wir am 27.06 zu unserem letzten großen Abschnitt der Kanutour nach Dawson City.
Als erste Tagesetappe galt es die legendären Five-Finger-Rapids zu überwinden. An diesen Stromschnellen teilen mächtige Basaltblöcke den Yukon in mehrere schnell fließende Kanäle. Vor allem in der Goldgräberzeit waren die Rapids bei jedem Flusskapitän gefürchtet und noch heute sind sie nur an einer bestimmten Stelle relativ gefahrlos zu befahren.
Obwohl wir, wie schon beschrieben, am Vortag die Five-Finger-Rapids besichtigen konnten fuhren wir die ersten 20 Kilometer bis oberhalb der Stromschnellen mit einem gespannten und etwas mulmigen Gefühl. Direkt oberhalb der Rapids machten wir am Ufer fest, kontrollierten nochmals unsere Ausrüstung und gingen im Kopf unsere, am Vortag ausgedachte Linie, die durch den rechten Kanal der Five-Fingers führte, durch.
Mit wenigen Paddelschlägen waren wir im rechten Kanal der Rapids und mit Hilfe eines geschickten Manövers konnten wir den am Ende des Kanals stehenden fast über einen Meter hohen Wellen ausweichen. Jetzt war es geschafft!! Voll gepumpt mit Adrenalin brüllten wir unsere Freude heraus.
Wir hatten eine bessere Linie, wie alle von unser am Vortag beobachteten Yukon-River-Quest Teilnehmer gefahren und hatten kein Wasser ins Boot bekommen.

Weiterlesen ‚3. Teil – Yukon Tour – Spannung bis zum Schluss‘

01
Aug
09

2. Teil Yukontour – Goldgräber- und aktuelle Zeiten innerhalb 200km

Am 17. Juni, mittags, begann der zweite größere Abschnitt unserer Paddeltour. Nach Tagen auf dem Teslin Lake waren wir froh endlich wieder die Flussströmung des Teslin Rivers unter unserem Kanu zu spüren. Nach einigen Kilometern bauten wir bereits unser Lager auf, da wir von Doug (Vermieter aus Teslin) erfahren hatten, dass es im Fluss gute Angelmöglichkeiten geben soll.

Nach dem schnellen Aufbau unserer Nachtunterkunft packten wir uns und unsere Angelausrüstung ins Kanu und nach einigen Metern fanden wir eine viel versprechende Flussstelle mit einem großen Wasserstrudel, die hier auch Eddy genannt werden. Innerhalb von kurzer Zeit fingen wir ausreichend Polaräschen für unser Abendessen. Endlich hatte es mit dem Fische fangen geklappt.


Die nächsten Tage genossen wir die herrliche Natur und Landschaft des Teslin Rivers. Eine Besonderheit des 200 km langen Flusses, sind die beeindruckenden und bis zu 50 Meter hohen Hoodoos. Dies sind sandige, steil abfallende Hänge entlang des Flusses, die entstehen wenn sich das Wasser tief in sandigen Untergrund eingräbt. Weiterlesen ‚2. Teil Yukontour – Goldgräber- und aktuelle Zeiten innerhalb 200km‘

21
Jul
09

1. Teil Yukon Tour – eintauchen in die Wildnis – erste Paddelkilometer – spektakuläre Segelerlebnisse

Am 09. Juni fuhren wir mit unserem Outfitter zum Rose River, wo wir mit viel Vorfreude bei strömendem Gewitterregen ins Boot stiegen, um unser einmonatiges Kanuabenteuer zu starten.
Nach den ersten Kilometern auf dem kleinen Rose River, einem Zufluss des Nisutlin Rivers, bauten wir unser erstes Nachtlager auf und genossen den ersten Abend in herrlicher Natur. Erst nach dem Aufbau unseres Lagers und dem ersten, auf dem Lagerfeuer gekochten Abendessen wurde uns klar, dass jetzt unser vierwöchiges Abendteuer startet.

Am nächsten Tag erreichten wir, mit ein paar Paddelschlägen, den Nisutlin, unseren Weg durch die Wildnis Kanadas für die nächsten 180 km. Der Fluss fließt gesäumt von vielen Sand und Kiesbänken durch unbewohntes Land und mündet in den Teslin Lake. An den Ufern finden sich zahlreiche zumeist verfallene Holzhütten aber auch modernere Unterkünfte für Pelzjäger die nur im Winter bewohnt werden. 

In den ersten Tage unserer Tour gewöhnten wir uns sehr schnell an unser neues Fortbewegungsmittel und konnten schnell sicher, auf dem noch durch die Schneeschmelze stark Hochwasser führenden Nisutlin, steuern und sicher anlegen. Leider waren alle Kies – und Sandbänke unter Wasser und so schlugen wir unsere Nachtlager immer im Wald oder auf hochgelegenen Uferböschungen auf. Weiterlesen ‚1. Teil Yukon Tour – eintauchen in die Wildnis – erste Paddelkilometer – spektakuläre Segelerlebnisse‘

11
Jul
09

1060km auf dem Fluss – wir sind angekommen!!!

Ein Traum ging in Erfuellung, wir sind ueber den Rose-, Nisutlin-, Teslin- und Yukon River nach Dawson City gepaddelt. 1060km in 30 Tagen – wir haben einiges gesehen und vieles erlebt und werden so bald als moeglich davon berichten. – Erstmal soviel, wir sind bestens und ohne grosse Zwischenfaelle angekommen und haben alle erdenklichen Tiere im Yukongebiet gesehen.

Mehr ueber das Abenteuer kommt in den naechsten Tagen, aber ev. auch Wochen.

27
Jun
09

Yukon Tour – Halbzeit

Nach 600 km durch den Nisutlin River, ueber den Teslin Lake und Teslin River sind wir seit einigen Tagen auf dem Yukon unterwegs. Zur  Halbzeit unserer Tour nutzten wir einen Zwischenstopp in Carmacks zum auffuellen unserer Vorraete und einer heissen Dusche.

Morgen geht unsere Reise auf die 400 km lange Ettape zu unserem Endziel Dawson. Dort werden wir um den 10. Juli eintreffen.

Unsere bisheriger Trip verlief durch herrliche Natur und ohne irgendwelche Probleme.

Fisch und Moskitos gibt es hier reichlich, andere Wildnisreisende etwa alle 500 km.

Bilder und Berichte gibt es nach unserer Tour.

Ferne Gruesse

M & M




Kanada 2009

Landschaft in Sonne

Sonnenlandschaft

Liegeplatz

Mehr Fotos
Juni 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archive

Kategorien

Blog Stats

  • 76,126 hits